C360_20210602-112226-07

Content:

Das Sorgfaltspflichtengesetz, auch Lieferkettengesetz genannt, soll noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. Wie wird sich ein Gesetz auf die Präsenz von Unternehmen in Ländern mit kritischer Menschenrechtslage auswirken? Werden sich die Unternehmen nun aus diesen Ländern zurückziehen („cut and run“)? Dies würde im Widerspruch zu den entwicklungspolitischen Zielen der Bundesregierung stehen.

 

In dieser Studie wird untersucht, ob diese Bedenken berechtigt sind und unter welchen Voraussetzungen die Unternehmen sich in der Vergangenheit aus einzelnen Ländern zurückgezogen haben. Basierend auf diesen Erkenntnissen und bereits bestehenden privaten Initiativen und staatlichen Hilfsangeboten werden Empfehlungen für ein strategisches Programm der Bundesregierung erarbeitet. Diese zielen darauf ab, Unterstützungsangebote der Bundesregierung für Unternehmen zu entwickeln, um Unternehmen bei der Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht in Entwicklungs- und Schwellenländern zu unterstützen und somit einem Rückzug aus dem Land entgegenzuwirken.

Year: November 2020

Language: DE

Keywords: Sorgfaltspflichtengesetz, Befähigung vor Rückzug, Cut and Run, Staatliche Hilfsangebote

Authors: Markus Löning, Claire Treinen, Leonie Freise